Startseite

Einsätze 2010

(1) - 2.1.2010, 20:13 Uhr - Bereitstellung im Gerätehaus

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Berufsfeuerwehr, Sondereinsatzgruppe Umweltschutz, die LEen Annen und Stockum sowie der erweiterte Rettungsdienst waren bei einem Gefahrguteinsatz an der Stockumer Straße tätig, die LE Altstadt besetzte die Hauptwache. Zur personellen Verstärkung der Einsatzbereitschaft für das Stadtgebiet wurden wir zur Bereitstellung ins Gerätehaus alarmiert.


(2) - 7.1.2010, 22:45 Uhr - Wohnungsbrand

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-GL, HLF-2, RTW-3
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF
  • LE Vormholz: LF

Da die Kameraden der LE Herbede zu einem Verkehrsunfall auf der Wittener Straße eingesetzt waren, wurden wir zur Unterstützung der LE Vormholz sowie der BF zu einem Wohnungsbrand in den Hardensteiner Weg alarmiert. Gleichzeitig mit unserem Ausrücken kam die Rückmeldung von der Polizei, das Feuer sei aus. BF und Vormholz fuhren durch, wir konnten abbrechen und in Bereitstellung am Gerätehaus gehen.


(3) - 6.2.2010, 22:10 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK-2, HLF-3

Die diensthabende Wachabteilung war gemeinsam mit der SEG-U bei einem Gefahrguteinsatz an der Ruhr gebunden. Glücklicherweise entspannte sich die Lage zügig.


(4) - 20.2.2010, 23:28 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3, KdoW, WLF-1/AB-Mulde

Die BF war gemeinsam mit den LEen Heven und Altstadt zu einem Brandeinsatz an der Straße Im Esch eingesetzt. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit einem KdoW sowie dem WLF und der Mulde.


(5) - 22.2.2010, 12:45 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-GL, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF

Um 12:45 Uhr wurde die Löscheinheit Bommern durch die Kreisleitstelle mit dem Einsatzstichwort "Brandeinsatz" zur Kranenbergstr. alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass Essen auf dem Herd angebrannt war. Zur Vorsicht wurde die darüber befindliche Dunstesse abmontiert und der Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die Löscheinheit Bommern war mit dem HLF vor Ort, brauchte aber nicht tätig werden und ging auf Weisung des Alarmdienstes bis Einsatzende im Gerätehaus in Bereitstellung. (Gerd Webelsiep)


(6) - 28.2.2010, 15:17 Uhr - Bereitschaft

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, LF, Gerätehaus

Aufgrund der Auswirkungen des Sturmtiefs "Xynthia" wurden wir ins Gerätehaus beordert, um gemeinsam mit einem Teil der Kollegen der BF einen Alarmabmarsch für das gesamte Stadtgebiet sicherzustellen. Während ein Großteil der anderen Löscheinheiten mit dem Abarbeiten von sturmbedingten Einsatzstellen beschäftigt waren, standen wir für Brandeinsätze und Technische Hilfeleistungen bereit, die zeitkritisch oder nicht sturmbedingt waren. Während der Bereitschaft wurde ein sachkundiger Kamerad konsiliarisch für die LE Altstadt tätig, um umsturzgefährdete Bäume zu beurteilen. Die Einsatzbereitschaft wurde um 22 Uhr aufgehoben.


(7) - 9.3.2010, 21:14 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3, WLF-1/AB-Atemschutz, WLF-2/AB-Mulde

Die diensthabende Wachabteilung der BF war gemeinsam mit den LEen Stockum, Altstadt und Annen bei einem Brandeinsatz am Bebbelsdorf gebunden. Einige Kameraden der SEG-Umweltschutz waren bei Einsatzbeginn an der Hauptwache, so dass wir durch diese verstärkt wurden. Aus der Wachbereitschaft wurden beide Wechselladerfahrzeuge zur Einsatzstelle entsandt.


(8) - 17.3.2010, 11:17 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr:
  • LE Bommern:
  • LE Bommerholz:

Auslösung der Brandmeldeanlage einer Schule am Bommerfelder Ring.


(9) - 20.3.2010, 1:06 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-2
  • LE Bommern: HLF

Es brannte ein Papiercontainer am Bommerfelder Ring. S-Rohr vor, die BF rückte wieder ein.


(10) - 4.4.2010, 1:41 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-2
  • LE Bommern: HLF

Es brannte ein Altpapiercontainer am Bommerfelder Ring. S-Rohr vor, das Fahrzeug der BF brach seine Einsatzfahrt ab.


(11) - 4.4.2010, 3:51 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-2
  • LE Bommern: HLF

Es brannte ein weiterer Altpapiercontainer am Bommerfelder Ring. S-Rohr vor, das Fahrzeug der BF brach seine Einsatzfahrt ab.


(12) - 6.4.2010, 17:07 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-2
  • LE Bommern: HLF (LF in Bereitstellung)

Um 17:07 Uhr wurde die Löscheinheit Bommern durch die Kreisleitstelle mit dem Einsatzstichwort "Kleinbrand" zur Straße Am Goltenbusch alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass Unbekannte in einem hohlen Baum ein Feuer angezündet hatten, welches sich bereits in dem gesamten Stamm ausgebereitet hatte. Um die weitere Ausbreitung des im unwegsamen Gelände befindlichen Baums zu verhindern, wurde ein erster Löschangriff mit der Kübelspritze eingeleitet. Im weiteren Verlauf wurde im oberen Bereich des Baums mit Hilfe der Steckleiter eine Öffnung in den Stamm geschnitten, um den Löschangriff mit dem S-Rohr fortzuführen. Das HLF-2 der Berufsfeuerwehr, welches parallel zur Löscheinheit Bommern alarmiert wurde, brauchte nicht tätig zu werden und rückte nach kurzer Rücksprache wieder ein. (Gerd Webelsiep)


(13) - 14.4.2010, 11:00 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF

Die BF war gemeinsam mit den LEen Altstadt und Annen bei einem Gefahrguteinsatz an einer Schule im Stadtgebiet eingesetzt. (Gerd Webelsiep)


(14) - 14.4.2010, 12:07 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: DLK-2, MTW-6
  • LE Bommern: HLF
  • LE Heven:
  • LE Rüdinghausen:

Um 12:07 Uhr wurde durch die Kreisleitstelle in der Hauptwache der Alarm für die wachbesetzenden Kameraden mit der Durchsage „Brandmeldealarm Mannesmannstr.“ ausgelöst. Das HLF Bommern rückte umgehend zur Einsatzstelle aus. Die DLK 2 wurde durch 2 Kollegen der Berufsfeuerwehr besetzt. Der MTW kam mit 2 Mann aus dem Bereitstellungsraum des parallel laufenden Einsatzes hinzu. Die Erkundung vor Ort ergab, dass die Brandmeldeanlage durch Wasserdampf beim Zubereiten einer Speise ausgelöst hatte. Da keine weitere Gefahr bestand, wurde die Anlage zurückgestellt, und alle Kräfte rückten wieder ein. (Gerd Webelsiep)


(15) - 19.4.2010, 17:44 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: DLK

An der Eckardstraße brannte es im Obergeschoss und Dachstuhl eines Wohnhauses, unsere DLK wurde als zweite Drehleiter zur Unterstützung von BF und LE Annen angefordert.


(16) - 19.4.2010, 17:44 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK-2, HLF-3, MTW-6, GW-3

Die restlichen Kräfte der Löscheinheit besetzten die verwaiste Hauptwache, unterstützt durch zwei Kameraden der LE Altstadt. Der MTW wurde gemeinsam mit dem Lagedienst als Führungsfahrzeug besetzt, die Einsatzstelle mit dem GW-3 zur Bereitstellung von Getränken unterstützt.


(17) - 19.4.2010, 21:00 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF

Im Anschluss an die Wachbesetzung übernahmen wir eine Brandwache an der Einsatzstelle in Annen.


(18) - 19.4.2010, 21:46 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: TLF

Von der Einsatzstelle in Annen wurden wir alarmmäßig zur erneut verwaisten Hauptwache zurückbeordert, um das Tanklöschfahrzeug zu besetzen. Dieses war zu einem Brandeinsatz in Rüdinghausen angefordert worden.


(19) - 19.4.2010, 21:53 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF

Während der in Rüdinghausen andauernden Löscharbeiten besetzte das HLF weiterhin die Hauptwache. Die übrigen Kräfte der Löscheinheit waren mit dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft durch die Kräfte der BF nach dem Brandeinsatz in Annen nach Hause entlassen worden.


(20) - 5.5.2010, 16:16 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-2
  • LE Bommern: HLF

Heckenbrand durch weggeworfene Zigarette, Brand durch Anwohner gelöscht, Nachlöscharbeiten mit Schnellangriff, Unterholz mit 250l Wasser abgelöscht. (Stefan Koppmann)


(21) - 22.5.2010, 8:14 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-2, WLF-1/AB-Mulde

Die diensthabende Wachabteilung war gemeinsam mit der LE Altstadt zu einem Brandeinsatz an der Hauptstraße eingesetzt. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem WLF und der Mulde zum Aufnehmen stark verrußter Atemschutzgeräte und gebrauchten Schlauchmaterials.


(22) - 22.5.2010, 22:48 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-2

.


(23) - 27.5.2010, 19:47 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: GW-1
  • LE Bommern: HLF, LF

Über Ufer-, Bleichestraße und Bommerfelder Ring zog sich eine Ölspur, die gemeinsam von den Kräften des HLF und LF abgestumpft wurde. Der GW-1 unterstützte mit Ölspurwarnschildern, nachdem er einen eigenen Einsatz in der Innenstadt abgewickelt hatte.


(24) - 2.6.2010, 15:49 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF (in Bereitstellung)

Die diensthabende Wachabteilung war gemeinsam mit der LE Herbede bei einem Brandeinsatz gebunden. Die Lage entspannte sich früher als erwartet, so dass wir am Standort verbleiben konnten.


(25) - 3.6.2010, 20:37 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-2

Die diensthabende Wachabteilung war mit den LEn Altstadt und Schnee zur Befreiung eingeklemmter Personen nach einem Verkehrsunfall im Einsatz.


(26) - 7.6.2010, 21:34 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-6, DLK-GL, HLF-1, RTW-3
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF
  • Rettungsdienst: NEF Herdecke

Im Bereich eines Restaurants an der Friesenstraße war eine Rauchentwicklung ausgemacht worden. Bei Eintreffen war zwar noch ein deutlicher Brandgeruch wahrnehmbar, die Ursache dafür trotz eingehender Erkundung der Umgebung jedoch nicht auszumachen. Einsatzende.


(27) - 16.6.2010, 11:08 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr:
  • LE Bommern:

.


(28) - 18.6.2010, 19:03 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-1
  • LE Bommern: HLF (LF in Bereitstellung)

Der gemeldete Papiercontainerbrand entpuppte sich bei Eintreffen als schwelender Grünschnitt, der auseinander gezogen und mittels Kübelspritze abgelöscht wurde. Das HLF-1 konnte umgehend wieder einrücken.


(29) - 19.6.2010, 10:06 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK

BF und LE Altstadt waren bei einem Brandeinsatz am Schwanenmarkt gebunden. Die Lage entspannte sich jedoch zügig, so dass das LF bereits am Standort verbleiben und HLF und DLK umgehend wieder einrücken konnten.


(30) - 26.6.2010, 21:19 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: DLK

Die DLK wurde zu einer Einsatzstelle an der Sprockhöveler Straße nachgefordert, um die dort bei einem Brandeinsatz tätigen LEen der BF sowie aus Heven zu unterstützen.


(31) - 26.6.2010, 21:19 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK-2, HLF-2

Die diensthabende Wachabteilung war gemeinsam mit der LE Heven bei einem Brandeinsatz an der Sprockhöveler Straße gebunden.


(32) - 28.6.2010, 17:16 Uhr - Brandeinsatz/Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-6, RW, HLF-1
  • LE Bommern: HLF, LF
  • Rettungsdienst: RTW-1, NEF Herdecke, ITH Dortmund

Auf dem Bodenborn war ein Pkw in Höhe der oberen Ausfahrt des Bommerfelder Rings von der Fahrbahn abgekommen und mit voller Fahrt gegen einen Laternenpfahl geprallt. Der Fahrer konnte von Passanten noch vor unserem Eintreffen aus dem Fahrzeug befreit und der entstandene Brand gelöscht werden. Die HLF-Besatzung führte Sicherungsmaßnahmen durch, das LF16-TS sicherte gemeinsam mit dem HLF-1 die Landung eines Rettungshubschraubers an der Wengernstraße zum Abtransport des schwer verletzten Fahrers. HLF-6 und RW konnten wieder einrücken.


(33) - 1.7.2010, 17:06 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-2, GW-3  

Die diensthabende Wachabteilung war gemeinsam mit der LE Altstadt zur Menschenrettung an der Ruhr eingesetzt. Die Einsatzstelle wurde mit dem GW-3 und Getränken unterstützt.


(34) - 1.7.2010, 17:28 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: RTW-3
  • LE Bommern: HLF, DLK
  • LE Annen: HLF, MTW

Stockumer Straße.


(35) - 2.7.2010, 10:11 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-6
  • LE Bommern: HLF (in Bereitstellung)

Alarmierung ohne Durchsage. Die telefonische Rückfrage ergab dann, dass in der Nachtigallstraße ein Grill umgestürzt sein sollte, der kontrolliert werden musste. Bei Eintreffen des HLF-6 stellte sich schnell heraus, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war.


(36) - 10.7.2010, 2:30 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: DLK

Die DLK wurde zur Unterstützung bei einem Brandeinsatz an der Sprockhöveler Straße angefordert.


(37) - 10.7.2010, 2:30 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: MTW-6, HLF, DLK, HLF-3, GW-3, WLF-1/Mulde

BF und die LEen Heven, Altstadt, Annen und Stockum waren bei einem Brandeinsatz an der Sprockhöveler Straße tätig. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem GW-3 und Getränken sowie dem WLF-1 zum Abtransport gebrauchten Materials.


(38) - 12.7.2010, 13:08 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: DLK, HLF (in Bereitstellung)
  • LE Heven: HLF

Im Zuge des Sturmtiefs wurde die Löscheinheit Bommern alarmiert. Die DLK Bommern rückte zur Unterstützung der in der Straße Oberkrone tätigen Löscheinheit Heven aus. Vor Ort musste ein ca. 15m hoher Baum abgetragen werden. Das HLF blieb für weitere Einsätze in Bereitstellung. (Gerd Webelsiep)


(39) - 21.7.2010, 17:22 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK-2, HLF-3

Die Kollegen der BF sowie die LEen Heven und Altstadt waren zu einem Flächenbrand an der Herbeder Straße eingesetzt.


(40) - 22.7.2010, 1:34 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-GL, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Gemeldet war ein Zimmerbrand in einem Haus am Bodenborn. Nachdem die zunächst übermittelte Hausnummer korrigiert worden war, stellte sich vor Ort jedoch eine missbräuchliche Verwendung des Notrufs heraus. Einsatzende für die Feuerwehr.


(41) - 23.7.2010, 19:57 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1
  • LE Bommern: HLF, DLK-2

Die Besatzung der DLK-GL und des RW der BF waren bei einem längeren Hilfeleistungseinsatz gebunden. Unsere auf Übungsfahrt befindlichen Fahrzeuge ergänzten die  an der Hauptwache verbliebenen Kräfte. Auch das LF16-TS rückte noch voll besetzt nach, musste aber nicht mehr in die Alarmfolge eingebunden werden.


(42) - 24.7.2010, 7:24 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-GL, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Gemeldet war ein Wohnungsbrand an der Straße Auf dem Brenschen, Rauch sollte aus allen Fenstern im 1. OG austreten. Glücklicherweise waren keine Menschenleben in Gefahr. Die kurz vor uns eingetroffene BF versuchte sich Zugang vom Brenschen aus zu verschaffen, wir nahmen ein C-Rohr vom Bodenborn über einen Innenhof durch ein Fenster vor und konnten damit eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindern. Währenddessen suchte der mittlerweile eingedrungene Trupp der BF zur Sicherheit noch einmal die Wohnung ab. Anschließend wurden die Kräfte der BF aus dem Einsatz herausgelöst, wir blieben für Restmaßnahmen bis zum Eintreffen von Kripo und Hauseigentümerin vor Ort. Die WAZ hat eine Pressemeldung zu dem Einsatz veröffentlicht.


(43) - 7.8.2010, 19:51 Uhr - First Response

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Rettungsdienst: RTW-1
  • LE Bommern: HLF

In einer Sporthalle am Bommerfelder Ring hatte sich ein Patient eine Kopfplatzwunde zugezogen. Aufgrund des laufenden Übungsdienstes konnte sofort ein First-Response-Trupp eingreifen und den Patienten bis zur Übergabe an den Rettungsdienst betreuen.


(44) - 15.8.2010, 6:35 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-6, HLF-1, TLF, DLK-GL
  • LE Bommern: HLF, LF, DLK
  • LE Vormholz: LF, MTW
  • LE Bommerholz: HLF
  • LE Durchholz: TLF
  • Rettungsdienst: RTW-2

Bei Eintreffen an der Berghauser Straße stand der hölzerne Förderturm der Zeche Margarethe im Vollbrand, im Turm selbst stand ein bereits ausgebrannter Pkw. Wenige Meter entfernt auf einem Waldparkplatz brannte ebenfalls ein Pkw. Während das TLF der Berufsfeuerwehr gemeinsam mit dem Angriffstrupp unseres HLF am Waldparkplatz eingesetzt wurde, nahmen die Kräfte der BF sowie wir jeweils ein C-Rohr zum Förderturm vor. Die LEen Bommerholz und Durchholz sowie die beiden Drehleitern rückten wieder ein. Das neben dem Förderturm befindliche Gebäude konnte gehalten werden. Der Turm selbst wurde abgelöscht und das noch stehende Gerippe der tragenden Konstruktion anschließend wegen möglicher Einsturzgefahr durch Kräfte der LEen Bommern und Vormholz abgerissen. Nach kurzen Nachlöscharbeiten unter Vornahme einer Schaumpistole konnten wir zum Bestücken die Hauptwache anfahren.


(45) - 17.8.2010, 10:11 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-GL
  • LE Herbede: HLF
  • LE Bommern: DLK
  • Rettungsdienst: RTW-2

Unsere DLK wurde zu einem Brandmeldealarm in einem Geldinstitut an der Vormholzer Straße alarmiert. Noch während unserer Anfahrt wurde ein Fehlalarm festgestellt, wir konnten abbrechen.


(46) - 17.8.2010, 10:27 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF

Auf die Alarmierung der Drehleiterschleife war ausreichend Personal zum Gerätehaus gekommen, um auch das HLF mit einer Staffel zu besetzen. Aufgrund der bestehenden Unwetterlage wurde das HLF sodann zur Straße Auf Steinhausen entsandt. Dort stand ein Keller unter Wasser, der mittels Wassersauger freigepumpt wurde.


(47) - 17.8.2010, 11:04 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF

Auch am Corneliusweg stand ein Keller unter Wasser, Wassersauger vor. Im Anschluss daran mussten noch Gerätehaus und Hof trocken gelegt werden, bevor die Einsatzbereitschaft aufgehoben werden konnte.


(48) - 19.8.2010, 19:08 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-6, DLK-GL, HLF-1, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Gemeldet war ein Wohnungsbrand an der Albrecht-Dürer-Str. Am Gebäude konnte eine leichte Rauchentwicklung im 6. OG festgestellt werden. Der Angriffstrupp der BF ging ins betroffene Geschoss vor. Gleichzeitig wurde die DLK-GL auf der Vorderseite in Stellung gebracht und ein weiterer Trupp ging über den Balkon zur Wohnung vor. Da es sich bei dem Gebäude um ein 7-geschossiges Wohnhaus handelt, fuhr die DLK Bommern, wie im Alarmplan vorgesehen, das Objekt von der Rückseite an, um dort in Anleiterbereitschaft zu gehen. Die darüber liegenden Wohnungen wurden kontrolliert. Nachdem der Zutritt zur Wohnung über den Balkon gelang, wurde diese begangen, und es stellte sich heraus, dass auf dem Herd ein Topf angebrannt war. Dieser wurde entfernt und die Wohnung belüftet. Durch diese Maßnahme brauchte die verschlossene Wohnungstür nicht gewaltsam geöffnet werden, und die anderen Bewohner konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Die LE Bommern stellte den Sicherheitstrupp bereit, brauchte aber sonst keine weiteren Arbeiten durchzuführen. (Gerd Webelsiep)


(49) - 30.8.2010, 19:41 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Die Besatzung der DLK-GL und des RW der BF waren bei einem längeren Hilfeleistungseinsatz an der Herbeder Str. gebunden. Wir besetzten unsere Fahrzeuge, brauchten aber auf Anweisung des A-Dienstes nicht zur Hauptwache fahren, sondern blieben bis zum Einsatzende im Gerätehaus in Bereitstellung. (Gerd Webelsiep)


(50) - 10.9.2010, 19:05 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-6, DLK-GL, HLF-1
  • LE Bommern: -
  • LE Bommerholz: HLF, MTW
  • LE Durchholz: TLF, MTW
  • Rettungsdienst: RTW-1

Der Rauchabzug eines Kachelofens in einer Wohnung am Bommerfelder Ring funktionierte nicht, so dass die Wohnung verraucht wurde. Obwohl wir als nicht einsatzbereit abgemeldet und die Löscheinheiten Bommerholz und Durchholz zur Vertretung benannt waren, wurde unsere Drehleiter dennoch dazualarmiert. Die Wohnung wurde belüftet, ein Schornsteinfeger hinzugezogen, kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.


(51) - 13.9.2010, 10:07 Uhr - Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-6, DLK-1, HLF-1, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Gemeldet war, dass sich an der Alte Straße eine Person in einer Notlage befand. Die Person konnte schnell gesichert und an den Rettungsdienst übergeben werden.


(52) - 23.9.2010, 15:13 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Altstadt: HLF-4, HLF
  • LE Bommern: DLK-2

BF und LE Herbede waren bei einem Brandeinsatz gebunden, wir unterstützten die LE Altstadt und stellten gemeinsam mit den Kameraden den Brandschutz sicher.


(53) - 25.9.2010, 10:00 Uhr - Überörtliche Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: MTW-6, HLF, DLK, LF

Während einer Großübung, in der sämtliche Kräfte der Feuerwehr Wetter gebunden waren, stellten wir den Brandschutz für das Stadtgebiet Wetter sicher.


(54) - 25.9.2010, 23:59 Uhr - Hauptwache besetzen 

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: MTW-6, HLF, DLK, HLF-3, WLF-1/AB-S, WLF-2/AB-AS, WLF-1/AB-M, DLK-2

Die Kräfte der BF waren gemeinsam mit den LEen Stockum, Altstadt, Annen und Heven in der Straße Bebbelsdorf im Brandeinsatz. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit beiden Wechselladerfahrzeugen und den Abrollbehältern Schlauch, Atem-/Strahlenschutz und der Mulde. Nachdem unsere DLK im späteren Verlauf ebenfalls in den Einsatz eingebunden wurde, besetzten wir die Reserve-DLK, so dass weiterhin auf der Hauptwache eine einsatzbereite DLK stand.


(55) - 26.9.2010, 3:53 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: WLF-1/AB-Mulde
  • LE Bommern: HLF-3, DLK, TLF, HLF

Das zweite Löschfahrzeug unserer Wachbereitschaft sowie die Drehleiter wurden angefordert, um die noch an der Einsatzstelle am Bebbelsdorf verbliebenen Kräfte der LEen BF und Stockum auszulösen. Es wurden weitere Nachlöscharbeiten durchgeführt sowie eine Brandwache gestellt. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der BF rückte auch das HLF zur Unterstützung nach. Bei Tagesanbruch konnte die Einsatzstelle abgeräumt und die Mulde erneut zum Abtransport verschmutzter Schläuche und Atemschutzgeräte zur Einsatzstelle beordert werden.


(56) - 6.10.2010, 21:40 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3, WLF-1/AB-Mulde

BF und LEen Rüdinghausen und Schnee waren bei einem Dachstuhlbrand im Einsatz, wir besetzten die Hauptwache und unterstützten die Einsatzstelle mit dem Wechsellader und der Mulde zum Abtransport gebrauchter Gerätschaften.


(57) - 11.11.2010, 1:08 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: MTW-6, HLF-3, DLK, TLF

Verschiedene Löscheinheiten waren an der Fischenbergstraße zur Bekämpfung eines Brandes eingesetzt.


(58-67) - 13.11.2010, 8:37 Uhr - Unwettereinsätze

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, LF, MTW-12

An verschiedenen Stellen im Ortsgebiet standen Straßen und Gebäude unter Wasser und drohten Bäume aufgrund der Witterungslage umzustürzen. Von den Am Masling gelegenen Forellenteichen ging eine massive Gefahr für die Bewohner des Muttentals aus, da dort Dämme zu brechen und die wetterbedingt exorbitant gestiegenen Wassermassen sich durch das Muttental zu ergießen drohten. Dort waren HLF, LF und MTW gemeinsam mehrere Stunden gebunden.


(68) - 30.11.2010, 6:13 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK

Die noch diensthabende Wachabteilung der BF sowie die LE Altstadt waren bei einem Brandeinsatz auf der A43 gebunden. Die Lage entspannte sich schneller als erwartet, so dass wir nur kurzzeitig das Gerätehaus besetzen mussten.


(69) - 30.11.2010, 14:46 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3, WLF-1/AB-Mulde, GW-1

Die BF und weitere Löscheinheiten waren bei einem Gebäudebrand im Stadtgebiet eingesetzt. Wir besetzten die Hauptwache und unterstützten die Einsatzstelle mit dem WLF und dem GW. (Gerd Webelsiep)


(70) - 30.11.2010, 17:23 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: MTW-6, RW
  • LE Bommern: HLF

In der Kohlseggenstraße war ein Tankfahrzeug in Schräglage geraten. Dieses wurde mit Seilen gegen weiteres Abrutschen gesichert und am nächsten Tag durch eine Spezialfirma geborgen. (Gerd Webelsiep)


(71) - 3.12.2010, 4:46 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, LF, GW-1

Die BF war in der Himmelohstr. im Einsatz. Zeitgleich verunfallte auf der Autobahn ein LKW, der sich dabei den Kraftstofftank aufriss. Zu diesem Einsatz wurden die LEen Stockum und Altstadt entsandt. Wir besetzten die Hauptwache und unterstützten die Einsatzstelle auf der Autobahn mit dem GW. (Gerd Webelsiep)


(72) - 23.12.2010, 16:51 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW-1, HLF-6, DLK-1, HLF-1, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF
  • Rettungsdienst: RTW Wetter

In einer Wohnung der Straße Auf dem Brenschen war ein Adventsgesteck in Brand geraten. Die Kräfte der BF gingen mit einem C-Rohr ins Gebäude, wir brachten in Absprache mit dem A-Dienst ein C-Rohr über die Rückseite des Gebäudes in Bereitstellung. Nachdem das Feuer abgelöscht war, musste mit Hilfe eines Hochleistungslüfters die Wohnung entraucht werden. (Gerd Webelsiep)


(73) - 24.12.2010, 10:16 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF (DLK, LF in Bereitstellung)

In der Kranenbergstraße war ein Baum umgestürzt und versperrte die Straße. Ein Kamerad rüstete sich mit Schnittschutzhose aus und kürzte den Baum bis zur Grundstücksgrenze. Die restliche Besatzung entfernte die abgeschnittenen Äste von der Straße. (Gerd Webelsiep)


(74) - 25.12.2010, 17:47 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-2, MTW-6

Die diensthabende Wachabteilung war gemeinsam mit der LE Schnee bei einem Brandeinsatz gebunden. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem MTW.



Inhalte (c) 2011 | Feuerwehr Witten | LE Bommern | Email | Impressum